"Volleyball macht Kinder stark"

Volleyball3Diesem Leitgedanken sind wir auf den Grund gegangen und haben dabei viele positive Erfahrungen gemacht. Unser Ziel war es, an einem Projekttag den Grundschülern, die Grundlagen des Volleyballs beizubringen, die sie dann an einem Turnier erfolgreich einsetzen können.

Um das Training der vier Klassen, die bei dem Projekt teilnehmen wollten, kümmerten sich jeweils drei Schüler des P-Seminars. Eine Dreiergruppe übernahm die Vorbereitung, Ausarbeitung und Durchführung des Turniers.
Beispielsweise sah der Projekttag in der Grundschule Schwürbitz folgendermaßen aus:

Unsere Aufgabe war es, ein Trainingsprogramm über 4 Stunden für die Schüler auszuarbeiten. Dafür haben wir uns getroffen und mit Hilfe der Broschüre „Volleyball von der2.- 6. Klasse“, die bei Lehrerfortbildungen in Bayern den Lehrern zur Verfügung gestellt wird, Übungen ausgesucht, die wir verwenden konnten. Ziel war es, den Kindern ein einfaches Volleyballspiel beizubringen, welches sie bei einem Turnier mit anderen Grundschulen unter Beweis stellen konnten.

Wir haben unser Programm in drei Schritte eingeteilt.
1. Aufwärmen,
2. Erlernen und
3. Spielen.

Ebenfalls haben wir eine Mappe mit allen Übungen erstellt, die wir an dem Tag verwendet haben. Diese haben wir dann der Lehrerin der 4.Klasse gegeben, damit sie mit ihren Kindern bis zum Turnier weitere Übungsmöglichkeiten zur Verfügung hat.  Soweit die theoretische Vorbereitung.

Volleyball2Jetzt ging es an die Praxis. Am 9.Juni 2016 um acht Uhr standen wir das erste Mal vor unserer zwölfköpfigen Klasse. Nachdem wir uns kurz vorgestellt hatten, ging es los. Wir sind zusammen zur Turnhalle gelaufen. Dort haben wir den Schülern erklärt, wieso wir heute bei ihnen den Sportunterricht mitgestalten und was unser Ziel ist. Wie geplant ging es mit dem Aufwärmen los. Spiele wie Steh – Bock, Lauf – Bock oder Völkerball haben den Kindern viel Freude bereitet, sodass die Motivation für das Erlernen der Sportart Volleyball rasch gestiegen ist. Wir haben die Grundtechniken des Volleyballs erklärt und daraufhin den Kindern beim Erlernen individuell geholfen. Wir konnten uns auf jeden einzeln konzentrieren, da sich jeweils einer von uns um vier Schüler gekümmert hat. Die Stimmung war gelassen und die Schüler zeigten großes Interesse an der Sportart, was uns die Arbeit deutlich erleichterte und Spaß bereitete. Nach der großen Pause, ging es an das Spielen. Dabei spielten die Teams 2 gegen 2 eine vereinfachte Form des Volleyballs. Die Regeln waren einfach und die Schüler achteten sehr darauf, dass diese von jedem eingehalten wurden.

Nach vier Stunden voller Spiel und Spaß, gab es von unserer Seite und auch seitens der Lehrerin ein großes Lob. Wir verabschiedeten uns und sowohl die Kinder als auch wir freuten uns auf das Wiedersehen beim Turnier.

Am 12. Juli 2016 trafen sich alle vier Grundschulklassen in der Turnhalle des Meranier Gymnasiums, um den Volleyballcup auszutragen. Teilgenommen haben die Grundschule am Markt in Lichtenfels, die Grundschule Schwürbitz, mit jeweils ihren vierten Klassen, sowie die Grundschule aus Ebensfeld mit der dritten und vierten Klasse. Gespielt wurde 2 gegen 2, wobei jedes Team aus drei Spielern bestand. So konnten aus allen vier Klassen 24 Mannschaften gebildet werden, wobei nicht die Leistung im Vordergrund stand, sondern, dass jeder Schüler der Klasse mitspielt und Spaß hat.

Nach 2 Vorrunden zu jeweils 12 Mannschaften, wobei jeder gegen jeden einmal spielte, durften dann die besten 12 Teams im A-Finale um die Plätze 1 – 12 ihren Sieger ausspielen und die anderen im B-Finale Platz 13 – 24. Als Sieger ging das Team „Die wilden Power Kicker“ aus der 3b aus Ebensfeld hervor. Den zweiten Platz belegte das Team „Matchwinner“ aus der 4b aus Ebensfeld und den dritten Platz belegte das Team „Die schnellen Läufer“ aus der Grundschule am Markt. Jede Klasse erhielt am Ende des Turniers einen guten Volleyball und die drei Siegerteams durften sich über je ein T-Shirt freuen. Die Preise wurden über den Arbeitskreis Schulsport durch die Spende der Sparkasse Lichtenfels ermöglicht.
Alle Schüler zeigten großes Potenzial und Begeisterung für den Sport, der auf zukünftigen Nachwuchs in der Sportart Volleyball hoffen lässt.

Unserer Meinung nach gab es neben Anstrengungen vor allem viele positive Momente, welche uns zeigten, wie viel Spaß die Kinder und auch wir selbst hatten und so können wir am Schluss feststellen:

Volleyball macht Kinder stark!

Volleyball macht Kinder starkDas Seminar hat beim Bayerischen Volleyball-Verband übrigens begeisterte Reaktionen hervorgerufen und ist momentan der Aufmacher der verbandseigenen Internet-Präsenz.

(Sie gelangen per Klick auf das Bild dorthin)