Wie schwer ist es eigentlich, ein schwimmfähiges Boot zu bauen?

Das fanden die Teilnehmer des Projekts 17 heraus, die die Gelegenheit bekamen, selbst ein kleines Floß zu bauen. Trotz Hintergrundinformationen vom Besuch des Flößermuseums zeigte sich in der Praxis, Bootsbau ist wirklich eine Kunst.

Besonders wenn man zunächst keine Nägel verwenden darf. Denn anfangs bestanden die realen Flöße nur aus Stämmen und Seil.

Eine solche Konstruktion ist aber ziemlich wackelig. Im Projekt sah man, dass so ein einfach gebautes Floß sich total verschieben würde und nicht stabil und schwimmfähig wäre.

Also mussten doch Nägel her. Ob die Flöße der Schüler nun wirklich schwimmen oder nicht, sahen die Besucher des Schulfestes am Freitag.

Luisa Bedenk, Carina Schmitt, Jasmin Döhler IMG 20180711 093706 1