DSC 1626Das Projekt MathCityMap wurde in zwei Gruppen eingeteilt. Die Älteren entwurfen zusammen mit Herrn Hartmann einen Mathematikpfad für die Oberstufe (8.-11. Jahrgangsstufe) und die Jüngeren erstellten mit Hilfe von Herrn Mann und Herrn Weinmann einen Pfad für die Unterstufe (5.- 7. Jahrgangsstufe). Solche Wege lassen sich weltweit in verschiedenen Städten finden und da der nächste Pfad erst in Erlangen ist, wurde nun einer für Lichtenfels erstellt. Dieser stellt Matheaufgaben an verschiedenen Orten unserer Stadt, wie zum Beispiel am Floriansbrunnen, an der Korbameise, am Säumarkt, am Dümpfelschöpfer und an den Friedhofstoren. Der Rundweg ist 2,6 km lang, diesen hat die Gruppe auch am Dienstag abgelaufen und die Stationen vermessen, sowie Fotos gemacht. Herr Hartmann hörte davon auf einer Fortbildung und interessierte sich sofort dafür. Aber auch die Schüler waren ambitioniert, denn auf dem Weg sahen sie Dinge, die sie vorher nicht bewusst wahrgenommen haben. Ein Beispiel für den Mathematikpfad der Unterstufe wäre die „Schweinchenaufgabe“, bei der man berechnen muss, wie viele Touristen auf den Schweinchen am Säumarkt sitzen können. Der Pfad kann auch nach dem Schulfest mit Hilfe der offiziellen MathCityMap-Webseite abgelaufen werden.DSC 1669

 

©Isabell Waas, Kim Diefenthal, Lilo Olschewski