MikroMandyKlDas 20. Jahrhundert war das Jahrhundert der Biologie. In keiner anderen Naturwissenschaft wurden so viele neue Erkenntnisse und Methoden hinzugewonnen wie in der Biologie. Dies wirkt sich natürlich auch auf das Unterrichtsfach Biologie aus, so fallen ganze Inhaltsblöcke aus den Lehrplänen heraus und neue kommen hinzu. Durch die herausragende Rolle in unserer heutigen Lebenswirklichkeit kann die Biologie nur mehr exemplarisch unterrichtet werden. Sei es die Biotechnologie in der Medizin, Gentechnik und Reproduktionsmedizin oder die klassischen Themen wie die Evolution, Erforschung der Artenvielfalt und Ökologie.

Sich mit diesen Themen auseinanderzusetzen, Arbeitsmethoden der Biowissenschaften kennenzulernen und Zusammenhänge zu verstehen, ist ein wesentliches Anliegen des Faches Biologie. Dies widerspricht dem Klischee der Schulbiologie als Lernfach: Biologie muss verstanden werden! Zudem wirken sich biologische Sachverhalte immer mehr auf soziale, gesellschaftspolitische und ethische Diskussionen in unserem Alltag aus. Die Schülerinnen und Schüler sollen in der Lage sein in diesem Diskurs einen fundierten und kritischen Standpunkt einnehmen zu können. Aus dieser Tatsache wird klar, dass im Fach Biologie immer der Blick über den Tellerrand hinaus erfolgen muss, z.B. in der Zusammenarbeit mit den Geistes- und Gesellschaftswissenschaften oder natürlich auch mit den anderen Naturwissenschaften.

Ausführliche Informationen zum Fachprofil Biologie finden Sie auf den Seiten des Staatsinstituts für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB).