VorleseKreisentscheid
Bücher entführen uns in eine fremde Welt. – Diesem Gedanken folgten am 18.02.2020 vier Schulsieger/-innen des Landkreises Lichtenfels, als sie sich zum Kreisfinale des Vorlesewettbewerbs am Gymnasium in Burgkunstadt einfanden.

Neben Bastian Dütsch vom MGL Lichtenfels stellten sich auch Aurora Schmutzler von der Mittelschule Redwitz, Leni Gummerum von der Mittelschule in Staffelstein und Hanna Eisele vom Gymnasium Burgkunstadt der fünfköpfigen Jury, welche die schwierige Aufgabe hatte, aus den durchweg guten Leseleistungen einen Gewinner zu küren.

In der ersten Runde durften die Schüler/-innen einen Auszug aus ihrem selbst gewählten Buchtitel vorlesen und so konnte das Publikum gedanklich mit Pferden ausreiten (Nele Neuhaus „Elena“), einer Magierin bei ihrer Geisterbeschwörung auf einem Schiff lauschen („Leo und der Fluch der Mumie“ von Claudia Frieser), mit dem jungen Krabat die restlichen Mühlenburschen kennenlernen (Otfried Preußler „Krabat“) und sich bei einem Spuk auf einem Schloss gruseln („Die Bloggerbande und das Spukschloss“ von Anne Scheller).

Danach brauchten alle eine kleine Verschnaufpause und so ging es nach dem Kaffeetrinken weiter mit dem fremden Textauszug. Gewählt wurde das Buch „So nah wie fern“ von John Boyne, in welchem die Vier ihr Publikum fesselnd in die Zeit kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges entführten. So bleib es die schwere Aufgabe der Jury, einen Sieger zu wählen, der zum Bezirksfinale des Vorlesewettbewerbs eingeladen wird.

Nach Juryaussagen wurde hitzig debattiert, doch Bastina Dütsch vom MGL konnte sich am Ende gegen seine Mitstreiterinnen durchsetzen und war glücklich über zwei neue Bücher, die ihn selbst nun in neue Welten entführen können.

Wir gratulieren recht herzlich und wünschen Bastian viel Erfolg beim Bezirksentscheid!

StRin Katrin Gagel

https://www.vorlesewettbewerb.de/ (18.02.2020)