Der Pangea-Wettbewerb verläuft ähnlich wie der Känguru-Wettbewerb. Allerdings mit dem Unterschied, dass die 500 Besten der Vorrunde einer Jahrgangsstufe bundesweit sich für die Zwischenrunde und die dort besten Zehn sich dann für das Regionalfinale qualifizieren. Das Knobeln und Grübeln wie auch der Spaß an der Logik und der Rechenkunst stehen beim Pangea Mathematik-Wettbewerb im Vordergrund. Insgesamt nahmen dieses Jahr 100.818 Schülerinnen und Schüler teil.

Pangaea
Von den 209 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern des MGL konnten sich die sechs (Andrei Focsa-Lutz (5a), AdrianWrigge (5c), Simon Böhmer (5d), Samuel Kalkus (6a),Tizian Wagner (6d), Tianyu Huang (8b)) erfolgreich für die Zwischenrunde am 30. April 2019 qualifizieren. Herzlichen Glückwunsch zu diesem hervorragenden Ergebnis!

Simon Böhmer, Tizian Wagner und Tianyu Huang schafften es sogar bis ins Regionalfinale Bayern. Dieses findet am Samstag, den 08. Juni 2019, in Ingolstadt statt. Noch am selben Tag erfolgt die Preisverleihung. Hierfür drücken wir unseren drei Kandidaten ganz fest die Daumen und wünschen viel Freude an den mathematischen Herausforderungen!

Das Bild zeigt die Zwischenrundenteilnehmer und Finalisten nach der Urkundenübergabe mit dem Schulleiter OStD Stefan Völker und der Organisatorin des Pangea Mathematik-Wettbewerbs StRin Mirjam Eichenberg.

 

StRin Mirjam Eichenberg