MGL LA Bundesjugendspiele webAm 14. Mai 2019 wurden traditionell die schulinternen Meisterschaften in der Leichtathletik für die Klassen fünf bis sieben am Meranier-Gymnasium durchgeführt. Fast 300 Schüler der Unterstufe trafen sich hierfür am frühen Morgen im Leichtathletik Stadion um ihre Kräfte in einem Dreikampf aus Sprint, Sprung und Wurf zu messen. Hochmotiviert und mit großer Freude gingen die Schülerinnen und Schüler ans Werk und ermittelten jeweils die Besten in jeder Jahrgangsstufe. Noah Müller und Hannah Büttner konnten hierbei in den fünften Klassen den Wettbewerb für sich entscheiden. In der sechsten Jahrgangsstufe sorgten Jakub Kania, Fiona Hoffmann und Anna Brückner für die herausragenden Leistungen. Daniel Roppel konnte den Dreikampf als Sieger in den siebten Klassen für sich entscheiden, wo Johanna Krauß mit der insgesamt höchsten Punktewertung bei allen Teilnehmern, Tizia Stenglein und Emmi Beuschel für überragende Ergebnisse bei den Meisterschaften sorgten.

Zum Abschluss erhielten die Schüler zudem die Möglichkeit, im Rahmen der Meisterschaften das Deutsche Sportabzeichen zu erringen, indem sie mit dem 800 m Lauf eine ergänzende Ausdauerleistung dem Dreikampf hinzufügen konnten.

Herausragende Leistungen in dieser Disziplin erzielten dabei Noah Möller aus der fünften Klasse und Jakub Kania aus der sechsten Klasse, die beide mit einer Zeit von 2:29 Min ins Ziel kamen. Philipp Ott, Hannes Jäger, Vincent Krauß und Daniel Roppel schafften es ebenfalls unter die magische Grenze von 3 Minuten bei den Jungen. Für die beste Leistung bei den Mädchen sorgte Anna Brückner aus der sechsten Jahrgangsstufe mit einer Zeit von 2,51 Min. Tizia Stenglein und und Jenna Müller rundeten die herausragenden Leistungen in diesem Wettbewerb mit Zeiten von 3,03 Min und 3,01 Min ab.

Verknüpft wurden die Leichtathletik-Meisterschaften zudem mit den Anforderungen der Bundesjugendspiele, was für eine Vielzahl der Teilnehmer bedeutete, neben einem Sportabzeichen zugleich eine Sieger- oder Ehrenurkunde in Empfang nehmen zu können. Am Ende des Tages schlugen in dieser Hinsicht insgesamt 81 Sieger- und 25 Ehrenurkunden bei den Teilnehmern zu Buche. Wie jedes Jahr zeichneten Schüler der zehnten Klassen in vorbildlicher Weise als Wettkampfrichter und Riegenführer mitverantwortlich für den erfolgreichen Ablauf der Veranstaltung.