Bouin2018 1quer li webMme Bouin ist vielen Schülerinnen und Schülern des MGL bereits ein Begriff. Die professionelle Geschichtenerzählerin aus Frankreich hat es auch in diesem Schuljahr wieder geschafft, Französisch-Lernende aus verschiedenen Jahrgangsstufen in ihren Bann zu ziehen.

Gespannt lauschte das Publikum den Geschichten, die nicht nur Unterhaltungswert hatten, sondern auch zum Nachdenken anregten. So schilderte Mme Bouin beispielsweise, was passieren kann, wenn man den Mund zu voll nimmt und zu viel redet. Während des Erzählens schlüpfte Mme Bouin in die Rollen ihrer Protagonisten, wechselte dabei gekonnt hin und her, sodass die Geschichten lebendig wurden. Mimik, Gestik sowie kleine Zeichnungen unterstützten die Zuhörer dabei, das Geschilderte gut zu verstehen.

Zu guter Letzt durften unsere Schülerinnen und Schüler auch noch unter Beweis stellen, was sie können. Mme Bouin hatte nämlich kleine Rätsel vorbereitet, die gelöst werden wollten. So mussten sie erraten, was es nur einmal auf der Welt gibt oder was nur die Franzosen brauchen, Amerikaner oder Kanadier aber nicht. Natürlich schafften es die Gruppen, Mme Bouins Aufgaben zu lösen!

Das MGL sagt: „Merci, Mme Bouin, pour ce matin enrichissant! C’était un vrai plaisir de vous écouter! Au revoir!“ und freut sich schon auf ein Wiedersehen im kommenden Schuljahr. Der Dank der Fachschaft Französisch geht auch an den Elternbeirat, der die Veranstaltung finanziell unterstützt hat.