Schüler sammeln für Kriegsgräberfürsorge

Kriegsgraeber

Zehn Mädchen und Jungen sitzen in einer Runde mit ihrer Lehrerin Cornelia Flach im Meranier-Gymnasium zusammen. An der Wand gleich daneben erinnert eine Gedenktafel an gefallene Lehrer und Schüler beider Weltkriege. Die Schüler zweier achter Klassen haben sich in den Herbstferien mit dem Thema Krieg besonders auseinandergesetzt. Sie waren aus eigenem Antrieb heraus in ihren Heimatorten unterwegs, um für die Deutsche Kriegsgräberfürsorge zu sammeln. „Die Menschen, die im Krieg gefallen sind, haben einen Anspruch auf ein ordentliches Grab“, sagt ein 14-Jähriger auf die Frage dieser Redaktion, warum er in den Ferien mit der Spendendose unterwegs war.

Den gesamten Artikel des "Obermain-Tagblatts" vom 17.11.2017 finden Sie unter

http://www.obermain.de/lokal/lichtenfels/art2414.597373

Wir danken dem Obermain-Tagblatt für die freundliche Erlaubnis zum Nachdruck!