PSemReid1

Das diesjährige P-Seminar „Integration durch Sprache“, abgehalten von Frau Reidelshöfer, hatte am 17. Oktober 2017 die Möglichkeit, drei interessante Vorträge an der Universität Bamberg zu besuchen, die eigens für diesen Q11-Kurs abgehalten wurden.

PSemReid2 
 OStRin Barbara Reidelshöfer,
Prof. Dr. Jutta Wolfrum (rechts)

Um 14:00 Uhr begann das Programm im liebevoll vorbereiteten Dekanatsraum in der Universität. Den Anfang machte Prof. (Univ. thes.) Dr. Jutta Wolfrum, Akad. Rätin am Lehrstuhl für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur an der Universität Bamberg, die über den Umgang mit Migration in der BRD nach 1945 bis heute referierte. In einem kurzweiligen Vortrag, der immer wieder mit interessanten Zeitdokumenten wie Schlager oder andere Songs und Filmaufnahmen aufgelockert wurde, gab es auch viele Möglichkeiten, aktiv seine Haltung zu Migration zu äußern. Ebenso wurden eigene Erfahrungen mit Migration in der Familie oder im näheren Umfeld mit Ergebnissen aus der Migrationsforschung in Zusammenhang gebracht.

Nach einer kurzen Pause folgte Sebastian Tatzel, Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität Eichstätt und Lehrbeauftragter des Lehrstuhls für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur, der das Mentoringprojekt „Kul(tur)-Kids" vorstellte, mit dem Studierende in Bamberg Kinder mit Migrationshintergrund unterstützen können. Die Schüler konnten gerade aus diesem erfolgreichen Projekt Rückschlüsse ziehen, wie die Umsetzung ihres P-Seminars womöglich aussehen wird und worin die besonderen Herausforderungen, aber auch positiven Überraschungen liegen könnten.

Abschließend zeigte Mitra Sharifi, Diplom-Germanistin und Lektorin für Persisch an der Universität Bamberg, eine Möglichkeit zur Sprachförderung. Sie erklärte ausführlich, wie man das sogenannte dialogische Vorlesen für Kinder mit Migrationshintergrund praktizieren kann, und beendete somit die Auftaktveranstaltung.

Mithilfe der drei Experten zum Thema Migration und Sprachförderung konnte sich das P-Seminar eine fundierte Vorstellung von seinem angestrebten Projekt machen, das es in Kooperation mit dem Hort St.Marien in Lichtenfels durchführen wird.

Nach dieser gelungenen Auftaktveranstaltung widmet sich das Seminar in den kommenden Wochen gut vorbereitet, voller Aktivität und Tatendrang nun zuversichtlich der konkreten Planungsarbeit.

Svenja Bauer, Q11
Teilnehmerin an der Auftaktveranstaltung und des P-Seminars Deutsch „Integration durch Sprache“

Barbara Reidelshöfer, OStRin
Leiterin des P-Seminars / Wiss. Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur